Hyperlapse

Seit gestern Abend gibt es nun eine weitere App von Instagram im iTunes-Store. Mit Hyperlapse ist es auf dem iPhone/iPad möglich Zeitrafferaufnahmen (sowohl statische als auch aus der Bewegung heraus) aus der Hand zu erstellen. Im Bus, im Auto, auf dem Rad oder in der Schwebebahn können so in Windeseile beeindruckende Zeitrafferaufnahmen entstehen. Das Prinzip ist nicht ganz neu und wurde von wenigen Wochen bereits durch ein Dokument von Microsoft vorgestellt.

SupaGolf

Lotte und ich waren bei der SupaGolf-Eröffnung in der Hebebühne und haben uns dort für die Engelszunge die neusten Bahnen zeigen lassen, außerdem sprachen wir mit den Machern des Randsportartenhighlights des Jahres.

Cruisin’ Döppersberg

Am Montag habe ich die Gunst der Stunde genutzt und bin mit dem Rad zum letzten Mal über die alte Busrampe am Döppersberg gefahren. Aktuell ist die Rampe mit Bauzäunen gesichert, ein Befahren ist nicht mehr möglich. In der nächsten Woche soll die Rampe gänzlich verschwinden.

Stromausfall in Wichlinghausen

Das passiert nicht oft. Zum Glück! Gegen 19:30 Uhr fiel in Wuppertals Osten der Strom für knapp zwei Stunden der Strom aus. Mit dem Auto bin ich von der Collenbuschstraße über die Wichlinghauser Straße gefahren und hab’ die Kamera auf’s Armaturenbrett gelegt.

Weihnachtsspaziergang


Jedes Jahr, am ersten Weihnachtsfeiertag, gehen wir traditionell spazieren. In den vergangenen Jahren sind wir meistens raus auf Land gefahren. Dieses Mal sind wir quer durch Wichlinghausen gelaufen, um später über die frisch asphaltierte Kohlenbahnschleife zu gehen. Mit dieser Idee waren wir nicht alleine: Gerade auf dem gesperrten Teilstück in der Bramdelle, war richtig was los.

Das CNN des Musikfernsehens

Lotte und ich waren letzten Freitag auf dem großen Bürgermedienpreis 2013 in Essen eingeladen. Zwar haben wir leider keinen Preis mit nach Hause nehmen dürfen, allerdings sind wir ein wenig mit der Kamera durch die Hallen des Colosseum Theater in Essen gegangen und haben ein wenig gefilmt. Hier schon mal ein kleiner Outtake.

Interview mit Andreas Schwarz

[audio  src="http://neu.spch.de/media/01-andreas_schwarz.mp3"]

Er war Referent für Hochschulrecht und Vorsitzender des Wuppertaler AStAs und stand regelmässig für Engelszunge.tv als Experte zur Verfügung. In unserer Show schätze er regelmässig die aktuellen Entwicklungen in der Studierenschaft ein: Ob StuPa-Wahlen oder AStA-Neubildungen. Später erklärte er uns sogar die Welt, in seiner eigenen Rubrik. Nach 16 Jahren verlässt Andreas Schwarz Wuppertal, um in seine Heimat nahe Wilhelmshafen zurückzukehren. Für Engelszunge.tv habe ich mit ihm ein sehr improvisiertes Abschiedsinterview geführt.